4.6.1 Methodische Vorgehensweise der Untersuchung

Grundlage der Untersuchung ist zunächst der Vergleich zwischen dem BWL-Studium an der HAWKHochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen am Standort Holzminden (berufsbegleitendes Angebot in Kooperation mit dem Verbund virtueller Fachhochschulen, Studienangebot) und den kaufmännischen Berufen Kauffrau / Kaufmann im Groß- und Außenhandel sowie Industriekauffrau / -mann.

Die Untersuchung basiert auf der Konzentration auf möglichst starke inhaltliche Übereinstimmungen zwischen den Studieninhalten gemäß des Modulhandbuchs und Quellen zu den beiden kaufmännischen Ausbildungsberufen.

Untersuchte Module des BA BWL-Studiums:

  • Modul 1.1: „Einführung in die ABWL“
  • Modul 1.3: „Rechnungswesen I“
  • Modul 1.5: „Kosten- und Erlösrechnung“
  • Modul 1.10: „Marketing und empirische Sozialforschung“

Die Untersuchungen beziehen sich primär auf das Ausmaß der inhaltlichen Übereinstimmungen zwischen den Studienhalten des jeweiligen Moduls (vgl. Modulhandbuch) und den verschiedenen Quellen zu den beiden kfm. Ausbildungsberufen. Soweit zeitliche Größen geschätzt wurden erfolgte das sehr konservativ.

Verwendete Quellen:

  • Modulhandbuch - Betriebswirtschaftslehre TZ Bachelor; HAWK, Curriculum vom 14.03.2016
  • VFH-Skript zum Modul 1.1 „Einführung in die ABWL“
  • VFH-Skript zum Modul 1.3 „Rechnungswesen I“
  • VFH-Skript zum Modul 1.10 „Marketing und empirische Sozialforschung“

Industriekaufleute:

  • RLP: Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Industriekaufmann/Indus­trie­kauf­frau (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 14.06.2002)
  • PK: Prüfungskatalog für die IHKIndustrie- und Handelskammer-Abschlussprüfungen, Industriekaufmann / Industriekauffrau, Verordnung über die Berufsausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau vom 23. Juli 2002, hrsg. von der AkA (Aufgabenstelle für kaufmännische Abschluss- und Zwischenprüfungen, Geschäftsführung: IHK Nürnberg für Mittelfranken)
  • AO: Verordnung über die Berufsausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau (Ausfertigungsdatum: 23.07.2002)

Kaufleute im Groß- und Außenhandel:

  • RLP: Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Kaufmann im Groß- und Außenhandel / Kauffrau im Groß- und Außenhandel (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 14.01.2006)
  • PK: Prüfungskatalog für die IHK-Abschlussprüfungen, Kaufmann / Kauffrau im Groß- und Außenhandel, Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann / zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel vom 23. Februar 2006, hrsg. von der AkA (Aufgabenstelle für kaufmännische Abschluss- und Zwischenprüfungen, Geschäftsführung: IHK Nürnberg für Mittelfranken)
  • AO: Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel/zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel*) vom 14. Februar 2006

Die Bewertung der inhaltlichen Übereinstimmungen erfolgt nach einem Ampelsystem: Ein Ampelsystem ist bekannt und grundsätzlich stark verbreitet. Es bietet schnelle Orientierung an:

  • ROT: keine /sehr wenige Übereinstimmungen; es liegen keine / sehr wenige Kenntnisse bei den kfm. Auszubildenden vor

  • GELB: mittlere Übereinstimmungen; es liegen mittlere / durchschnittliche Kenntnisse bei den kfm. Auszubildenden vor

  • GRÜN: viele oder sehr viele Übereinstimmungen; es liegen deutliche Kenntnisse bei den kfm. Auszubildenden vor